Armenien & Georgien

Georgien

Dunkle Tannen, schroffe Berge, tiefe Täler – so präsentiert sich der Balkon Europas seinen Gästen. Georgien zählt zwar geografisch zu Vorderasien, doch wie die Bezeichnung verrät, fühlen sich seine Bewohner zu den europäischen Nachbarn hingezogen.

Quer durch das gebirgige Land schlängeln sich die Kura und ihre Nebenflüsse. In der oft menschenleeren Wildnis des Kaukasus fühlen sich scheue Wildtiere ausgesprochen wohl: Braunbären, Fischotter, Wölfe, Luchse, sogar Leoparden und Birkhühner finden in den dichten Wäldern Schutz. Auch Botanikern geht angesichts der unglaublichen Artenvielfalt der georgischen Flora das Herz auf. Unterschiedliche Klimazonen in den Tälern, an den Flussläufen und auf den windigen Kaukasushöhen beherbergen solch besondere Pflanzen wie die Pontische Buche, einen Baum, der ausschließlich in Georgien wächst.
Schon in grauer Vorzeit haben steinzeitliche Jäger und Sammler in den Höhlen des Gebirges Zuflucht gesucht. Im vierten vorchristlichen Jahrhundert schrieben georgische Handwerker Geschichte: Aus den reichen Metallvorkommen ihres Landes schmiedeten geschickte Hände jene Schwerter, die Alexander dem Großen und seinen Truppen bei ihren Eroberungsfeldzügen gute Dienste leisteten. Ihre Kunstfertigkeit machte georgische Händler zu reichen Leuten: Durchreisende Griechen und Römer berichteten in ihren Aufzeichnungen von großen Städten und Festungen sowie gut ausgebauten Straßen. Bereits im frühen 4. Jh. wurde das Land christlich. Zahlreiche gut erhaltene Kirchenbauten aus jener Zeit zeugen von der tief verwurzelten Frömmigkeit des Vielvölkerstaates Georgien. Eindrucksvoll sind aber auch große Kreuzkuppelkirchen wie die Swetizochweli- oder die Bagratikathedrale, die gut 500 Jahre später entstanden. Kulturinteressierte Reisende sollten vor allem auch der Hauptstadt Tiflis einen ausgiebigen Besuch abstatten: Allein zwölf große Museen beherbergen ungeahnte Kunstschätze. Von kunstvollen Gold- und Silberschmiedearbeiten aus dem Besitz der früheren Könige über Relikte aus der Ur- und Frühzeit bis hin zur umfangreichen Sammlung des ethnographischen Museums reicht die breitgefächerte Palette.

Quelle:Amadeus Leisrure GmbH

Teilen
Close

Armenien & Georgien

Füllen Sie das Formular für die Reiseanfrage aus. Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder



Bei Fragen, Anregungen oder Unklarheiten können Sie uns gerne eine Nachricht senden. Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Verarbeitung meiner Daten gelesen und erkläre mich damit einverstanden.